Christian Kobert

Priester

christian.kobert@bistum-magdeburg.de

03904 / 44108

 

 

Wo komme ich her?

Geboren und aufgewachsen in Oschersleben bin ich eindeutig ein Kind dieser Gegend und fühle mich bis heute meiner Heimat und den Menschen dort sehr verbunden. Jedoch dauerte es einige Zeit, bis auch die Kirche für mich zur Heimat werden konnte, denn zum Glauben kam ich erst im Alter von gut elf Jahren.

Wer oder was hat mich auf den Weg gebracht?

Ich betrachte es als großes Glück, dass ich nach dem Fall der Mauer Menschen begegnen durfte, die mich auf je eigene Art und Weise auf Gott aufmerksam machten. Etwa indem sie unbefangen von ihm sprachen und mir zum Teil tiefe Einblicke in ihr Glaubensleben gewährten. Auch dass sie sich meinen Fragen stellten, ihren Glauben in konkreten Taten zum Ausdruck brachten oder einfach für mich da waren. Im Laufe der Zeit traf ich auch auf eine Vielzahl von zum Teil recht unterschiedlichen Priesterpersönlichkeiten, was in mir die Frage lauter werden ließ: Könnte Christus vielleicht auch dich in seine besondere Nachfolge (be-)rufen? Nach dem Abitur und einem FSJ bei der Caritas fasste ich mir ein Herz und ging diesem Ruf nach, studierte in Erfurt und in Wien Theologie und empfing schließlich 2008 die Priesterweihe.

Wie lebe ich meine Berufung heute?

Seit 2020 lebe ich in Haldensleben und bin hier als Pfarrer für die Pfarrei St. Christophorus tätig, die sich mit ihren verschiedenen Gemeinden, Einrichtungen und Initiativen auf über 2550 km² erstreckt. Neben der Feier der Gottesdienste und der Spendung der Sakramente, der Begleitung verschiedener Gruppen und auch Einzelner, bildet die Kinder- und Jugendarbeit einen Schwerpunkt meines Dienstes und bereitet mir selber große Freude. Ich bin dankbar dafür, den jungen Menschen beim Suchen, Fragen und Sehnen zur Seite stehen zu dürfen, damit sie nach Möglichkeit ihre gottgegebenen Talente und Charismen entdecken und eine lebendige Beziehung zu Jesus Christus aufbauen können.